Fisher Price


Seit fast 20 Jahren gehört Fisher–Price zu einem Weltkonzern der Spielzeugindustrie. Mattel ist die Muttergesellschaft, die viele Marken unter ihrem Dach vereint und unzählige Spielzeugklassiker, wie z.B. die legendäre Barbiepuppe, in die Kinderzimmer dieser Welt gebracht hat.
Fisher-Price wurde 1930 in der Nähe von New York gegründet und stieg in den Folgejahren zur Nummer 1 bei Spielzeugen für Babys und Vorschulkinder auf. Durch innovative Produkte für Kinder bis zu 5 Jahren wurde Fisher-Price zu einem Unternehmen, das als Spitzenreiter bei Qualität und Langlebigkeit gilt. Durch die langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von pädagogisch wertvollen Spielwaren ist Fisher-Price zu einer Marke herangereift, die Eltern auf der ganzen Welt überzeugt hat, dass die Produkte aus den USA ihren Kindern helfen können, erfolgreich ins Leben zu starten.

Fisher Price

Mütter sind die wahren Experten

Schon bei der Ideensuche für neue Produkte bezieht Fisher-Price nicht nur wissenschaftliche Experten in die Entwicklung ein, sondern auch diejenigen, die in den Augen der Verantwortlichen die wahren Experten sind: die Eltern. Sie sind ständig mit denen zusammen, um die es schließlich geht. Die Eltern wissen genau, was gut ist für ihre Kinder und können so wertvolle Hinweise geben, die dann im Forschungszentrum des Unternehmens umgesetzt werden, auf der wissenschaftlich fundierten Basis, die Pädagogen, Designer und Fachleute für Ergonomie geschaffen haben.

Die wichtigsten Personen überhaupt, die Babys selbst, dürfen sich im Entwicklungszentrum von Fisher Price ebenfalls austoben. Sie werden genau beobachtet bei dem, was und wie sie es tun. Nur so kann man herausfinden, ob all die tollen Ideen, die die Erwachsenen da hatten, auch in der Praxis Gnade vor den Augen der unerbittlichsten Produkttester finden, die man sich vorstellen kann. Kinder tun manchmal Dinge, die man sich auch mit der besten Phantasie nicht ausdenken könnte. Nur die Produkte, die diesen Härtetest überstanden haben, schaffen es, auf den Markt zu kommen und dürfen sich mit dem Markennamen Fisher-Price schmücken.

Im Laufe der langen Firmengeschichte ist so eine Produktpalette zu Stande gekommen, die wohl einzigartig ist. Bewährtes bleibt erhalten und wird immer weiter verbessert, aber es kommt auch Neues, weil die Produkte sich ständig an veränderte Lebensumstände und neue Erkenntnisse anpassen müssen. Geblieben ist aber die Überzeugung, dass Kinderspielzeug immer genau auf die Fähigkeiten der jeweiligen Altersgruppe abgestimmt sein muss, denn nichts ist frustrierender für uns Menschen als ständige Über-oder Unterforderung. Dies gilt für Kleinkinder ganz besonders, denn nie wieder werden sie so lernbegierig sein wie in den ersten Jahren ihres Lebens. Chancen, die jetzt nicht genutzt werden, können später oft nur schwer ausgeglichen werden. Eine Überforderung kann jedoch zu permanentem Frust führen, der den Spaß am Lernen nachhaltig stören kann. Deshalb hat Fisher-Price die Altersempfehlungen für seine Produkte stark eingegrenzt.

Fisher Price Erlebnisdecke

Schöne Erlebnisdecke von Fisher-Price

 

  • von der Geburt bis zum 5. Monat
    In dieser Zeit sind besonders Greiflinge und Beißringe wichtig. Auch Mobiles und Erlebnisdecken sind bei den Kleinsten sehr beliebt. Erste Erfahrungen mit dem Erfühlen und Betasten der neuen Umgebung werden gemacht. Beim Baden und im Bettchen ist Abwechslung ebenfalls gerne gesehen, Quietsche-Entchen und Co. lassen grüßen.
  • vom 6. bis zum 11. Monat
    Die Ansprüche an die gebotene Unterhaltung werden langsam größer und die Vielfalt an sinnvollem Spielzeug ebenso. Eisenbahnen und Fahrzeuge werden interessant. Freunde zum Kuscheln werden gesucht und erste Erfahrungen mit Rutschern und Lauflernhilfen gesammelt. Man ist gerne draußen, und auch da benötigen die kleinen Entdecker das passende Equipment.
  • vom 1. Geburtstag bis zum 23. Monat
    Viele Spielsachen aus den ersten Monaten werden jetzt langsam uninteressant. Die Erlebnisdecke der ersten Monate hat man längst verlassen. Man wird jetzt mobil. Das Laufen fällt am Anfang noch ein wenig schwer, aber dafür gibt es ja die passenden Helfer. Die Little People Produkte, die das Leben auf dem Bauernhof, auf der Rennbahn oder im Parkhaus zeigen, helfen Alltagssituationen spielend nachzustellen und so zu verstehen. Bilderbücher mit aufregenden Geschichten können jetzt auch schon einmal alleine durchgeblättert werden, wie man überhaupt schon sehr viel selber machen kann, oder will.
  • ab 2 Jahre
    Der Drang, erlebte Dinge nachzuahmen wird nun immer größer. Die Kinder beobachten ganz genau, was um sie herum passiert. In Rollenspielen werden diese Erfahrungen aufgearbeitet. So lernen sie soziales Verhalten und das Einschätzen der emotionalen Befindlichkeit anderer Menschen. Auch die Koordination von Hand und Augen im dreidimensionalen Raum wird nun ausgebildet und verfeinert. Ballspiele und Puzzles unterstützen diesen Lernprozess in optimaler Weise.
  • ab 3 Jahre
    Einige der Spielzeuge aus der Vergangenheit sind immer noch interessant. Aber Neues wird natürlich gerne ausprobiert. Besonders elektronische Geräte haben einen ganz besonderen Reiz. Aber leider ist es ja verboten, Papis Musikanlage einzuschalten oder sich Mamis Digitalkamera auszuleihen. Da wird es Zeit, dass man eine eigene bekommt. Bei Fisher-Price gibt es die. Die Kid Tough Digital- und Videokameras sind kindgerecht und verzeihen so manchen Stoß und Fall. Richtige Bilder machen sie obendrein. Der perfekte Einstieg in die faszinierende Welt der Elektronik.
Fisher Price Spielzeug

Lernspielzeug von Fisher-Price

Die Fisher-Price Marken

Mit zunehmendem Alter wird dein Kind dir immer genauer sagen können, welche Spiele ihm gefallen. Die persönlichen Vorlieben bilden sich heraus, und es entsteht ein individueller Spielzeugpark, so wie dein Kind ihn sich wünscht.
Um all die Wünsche erfüllen zu können, sind unter dem Dach von Fisher-Price verschiedene Marken vereint, die alle ganz bestimmte Bereiche bedienen.

  • Fisher–Price babygear
    Hier findest du alles, was zur Grundausstattung für den Nachwuchs nötig ist. Von Schaukel und Wippen über Kinderbettchen und Babyfons sind all die praktischen Helfer zu bekommen, die den Alltag etwas leichter machen.
  • Laugh and learn
    Lachen und Lernen ist das Motto dieser Fisher-Price Marke, die für Spieluhren und andere „Krachmacher“ zuständig ist.
  • Little People
    Die Little People sind eine fröhliche Gemeinschaft, in der man viel erleben kann. Hier findest du verschiedene Themenwelten wie einen Zoo, eine Schule oder eine komplette Stadt. Welten, die in Rollenspielen entdeckt werden wollen.
  • Thomas & Friends
    Thomas ist eine fröhliche Lokomotive, die immer unter Dampf steht, Lokomotiven, von denen manche sogar sprechen können und das entsprechende Zubehör gibt es bei dieser Fisher-Price Marke.
  • Micky Mouse Wunderhaus
    Im Micky Mouse Wunderhaus wohnen alle Figuren aus der Disneywelt. Die Kicher Mimie, Goofy, Pluto und viele andere für den Badespaß oder fürs Kinderzimmer sind hier zu bekommen.
  • Meister Manny´s Werkzeugkiste
    Hier gibt’s alles für kleine Handwerker, von der Werkbank bis zum sprechenden Werkzeugkasten ist alles zu bekommen. Und die, die repariert werden können, werden gleich mitgeliefert.
  • Kid Tough
    Kid Tough ist bei Fisher-Price für elektronische Geräte zuständig. Kinderkameras und Fernlenkautos sind nur zwei von vielen Produkten, bei denen Technik in eine robuste Schale gepackt wurde.

Fisher-Price als einer der größten Spielwarenhersteller der Welt bietet im Verbund mit anderen Marken aus dem Mattel-Konzern ein Komplettangebot an Ausstattungen und Spielwaren für Kinder jeden Alters. Qualität und Vielfalt werden durch eine mehr als 70-jährige Firmengeschichte garantiert, in der das Wohl der Kinder immer an erster Stelle stand.





Schreibe einen Kommentar