Quinny Kinderwagen & Buggy


Quinny – Die günstigen Leichtgewichte im trendigen Look

Quinny gehört als Marke zur niederländischen Firma Dorel. Wo die Quinny Kinderwagen produziert werden, gibt der Hersteller in seinen frei zugänglichen Informationen nicht an. Die verhältnismäßig günstigen Preise für die verschiedenen Modelle lassen aber eine Produktion im asiatischen Ausland vermuten.

Dorel versichert, bei der Herstellung der Quinny-Modelle alle im Moment der Produktion gültigen und vorgeschriebenen europäischen Normen einzuhalten. Es wird anders als bei Marken wie Hartan, Teutonia, Bugaboo und Emmaljunga kein darüber hinaus gehender Qualitätsanspruch an die Quinny Kinderwagen erhoben. Dir als Kundin wird das im europäischen Raum grundlegend vorgeschriebene Garantierecht für die Quinny-Kinderwagen eingeräumt. Ein Blick auf die Quinny-Homepage und die Formulierungen im Serviceteil lassen vermuten, dass Kulanz im Falle eines Problems nicht unbedingt zum Service von Dorel zählt. Bei dem mit Quinny-Kinderwagen abgedeckten Preissegment darfst Du aber bei Qualität und Service auch nicht zuviel erwarten.

Quinny

Die Produktpalette von Quinny umfasst neben mehreren Kinderwagen auch einen Buggy und passende Taschen. Quinny versteht sich als Anbieter von Kinderwagen in besonderem Design für junge, mit dem Trend gehende Eltern. Durch die Verleihung mehrerer Preise für ausgezeichnetes Design für den „Quinny Yezz“ darf sich die Firma mit Recht darin bestätigt sehen.

Insgesamt erinnert die Quinny-Produktpalette an die von Bugaboo, ohne deren außerordentlich hohen Anspruch an alltagstaugliches Design zu verfolgen. Wer die Bugaboo-Modelle lieben gelernt hat, aber nach einer günstigen Alternative dazu sucht, ist bei Quinny eher bei der richtigen Adresse als bei den anderen, hier vorgestellten Anbietern.

Quinny Modelle

Quinny bietet sechs unterschiedliche Kinderwagen-Modelle an, die vor allem durch ihr durchweg dreirädriges Fahrgestell und den trendigen Look auffallen. Ergänzt wird das Kinderwagenprogramm durch den „Quinny Yezz“, einem durchdachten, schicken und ultraleichten Buggy. Farblich überwiegend leuchtend bunt gestaltet sind die Kinderwagen von Quinny echte Hingucker in der Stadt. Die Quinny-Wagen sind pure Stadtfahrzeuge, in denen Du Dein Kind leichthändig durch jede schmale Gasse wirst lenken können. Als Feld- und Wiesengefährte sind die Quinny aber aufgrund ihres leichten Baus und der Dreirädrigkeit nicht wirklich brauchbar.

„Moodd“

Der „Moodd“ verfügt über einen auf Knopfdruck aktivierbaren Aufklappmechanismus. Er ist als Fahrgestell für die Maxi Cosy-Babyschale ebenso einsetzbar, wie mit einer Quinny Babytasche ausrüstbar. Die in der Basisausführung als Sportsitz enthaltene Sitzschale ist stabil und bietet Deinem Kind mehr Komfort als die einfacher gearbeiteten Sitzeinhänge der anderen Quinny Wagen. Der „Moodd“ ist das robustere Modell unter den Quinny. Der Hersteller sieht im „Moodd“ seinen Trendsetzer mit höchste Flexibilität bezüglich seines Einsatzgebietes. Hier sind die aktuellsten Designtrends von Quinny eingeflossen und geben dem Kinderwagen einen futuristischen Hauch.

„Buzz“

Der „Quinny Buzz“ klappt sich durch ein spezielles Hydrauliksystem selber auf. Mit einem Handgriff hast Du auf diese Weise entweder den in der Grundausstattung gelieferten Sportsitz neben Dir stehen, oder Du kannst mit wenigen Handgriffen einfach Deinen Maxi Cosy oder die Quinny-Babytasche darauf fixieren. In manchen Lebenslagen, wenn Du in städtischer Umgebung Einkauf und Kind allein schnell und effizient aus dem Auto in den Kinderwagen verlegen musst, ist eine solche Technik extrem hilfreich. „Quinny Buzz“ hat durchweg positive Bewertungen verschiedener Testinstitutionen erhalten.

 „Speedi“

Mit dem „Speedi“ bietet Quinny auch ein in Maßen geländegängiges Modell an. Die luftbereiften Räder greifen auch auf etwas unebenem Boden gut. So lässt sich mit diesem Quinny auch ein Spaziergang auf gepflegten Waldwegen und geschotterten Parkpfaden gut meistern. Der „Speedi“ wird als Sportwagen angeboten, lässt sich aber auch als Gestell für den Maxi Cosy und mit einer Babytrage kombinieren. Der „Speedi“ ist somit ein Kinderwagen, den Du vom ersten Lebenstag Deines Babys an im Einsatz haben kannst.

„Senzz“

Der Quinny „Senzz“ bietet eine gute Kombination aus Kinderwagen und Buggy. Für den schnellen Einkauf lässt sich der Maxi Cosy einfach auf das Gestell setzen. Für den langen Spaziergang mit Deinem noch kleinen Baby ist das Gestell auf eine Babytasche eingestellt. Brauchst Du einen wendigen Stadtbuggy mit etwas Stauraum und guter Faltbarkeit, ist der „Senzz“ in der Ausstattung mit dem passenden Sitzeinhang ebenfalls ein idealer Begleiter. Ein Allroundtalent für den Stadtbesuch also.

„Zapp“ und „Zapp Xtra“

Den „Quinny Zapp“ gibt es in der einfachen Ausführung und als „Zapp Xtra“-Version. Der einfache „Zapp“ wird von Quinny als der ideale Reisebegleiter angepriesen. Du kannst ihn auch als Fahrgestell für Deine Maxi Cosy-Babyschale verwenden. Das Gestell ist einzeln erwerbbar, alle anderen Teile können als Zubehör nach Bedarf zugekauft werden. Der „Zapp“ bietet über den in vielen Farben angebotenen Sitzeinhang alle Vorteile eines Buggys, wobei er mit seiner stabileren Bereifung zum Beispiel eine bessere Straßenlage aufweist als der „Yezz“. Auch seine Einkaufstasche erlaubt schon eine etwas ertragreichere Shoppingtour als der „Yezz“. Dafür sind die Packmaße und das Gewicht auch höher. Rückenlehne und Fußteil sind nicht verstellbar.

Der „Zapp Xtra“ ist flexibler als sein kleiner Bruder. Hier lässt sich die Sitzeinheit in beide Blickrichtungen einsetzen. Die Rückenlehne ist verstellbar, so dass Dein Kind eine bequeme Schlafposition einnehmen kann, wenn die große Müdigkeit eintritt. An Wendigkeit steht der „Zapp Xtra“ der einfacheren Ausführung in nichts nach. Und auch hier kann für die ersten Monate dein Maxi Cosy auf das Gestell montiert werden, bevor Dein Kind in den Sitzeinhang umsteigt.

„Yezz“

Der „Yezz“ ist das mehrfach mit Design-Preisen ausgezeichnete Buggy-Modell von Quinny. Der ultraleichte, wendige Flitzer ist mit Skater-Rädern ausgestattet, die ihn im Stadtbereich besonders wendig sein lassen. Er lässt sich kompakt zusammenlegen und mit dem integrierten Schulterriemenleicht tragen, wenn er nicht sofort verstaut werden kann. Für die müden Phasen Deines kleinen Schatzes ist der Buggy in der Stadt ein prima Begleiter. Die geringe Tragkraft von ca. 2kg des Staufaches erlaubt Dir nicht gerade die große Shopping-Tour. Aber für den Museumsbesuch, die schnelle Reise durch die Stadt zum nächsten Kaffee oder dem Treffen mit Deinen Freundinnen wird der „Yezz“ einen guten Dienst tun.

Quinny Buggy

Quinny Kinderwagen Test und Testurteile

Quinny hat, wie bereits erwähnt, für sein Design einige Preise verschiedener Organisationen erhalten. Darunter auch den Red Dot „Best of Best“ Award, einem der wichtigsten internationalen Design-Preise. Aber sicher ist für Dich das Design nicht der einzig ausschlaggebende Faktor bei der Kinderwagenwahl.

Schaut man sich auf verschiedenen Foren um, erhalten die Quinny-Modelle durchweg durchwachsene Kritik von den Hauptnutzern, als den Eltern. Das allgemeine Meinungsbild zeigt, dass die Quinny-Modelle in punkto Handhabung und Alltagstauglichkeit einen eher positiven Eindruck hinterlassen.

Leider bestätigen einige Testurteile zur Qualität verschiedener Quinny-Modelle von Ökotest und Stiftung Warentest die Vermutung, dass es hier doch Schwachstellen gibt. Bei mehreren getesteten Modellen wurden in den vergangenen drei Jahren mehrfach die hohe Schadstoffbelastung und die Verwendung als besonders krebserregend verdächtiger Farbstoffe in den das Kind berührenden Textilien beklagt. Haltbarkeit und Design haben bei den Tests dagegen durchweg zu guten Noten geführt. Doch aufgrund von Sicherheitsmängeln und dem festgestellten Schadstoffcocktail wurde aktuell z. B. der Quinny „Buzz“ deutlich abgewertet.

Zusammenfassung

Quinny Kinderwagen sind trendig, auffällig und haben einen gewissen Schick. Sie ähneln in vielen Bereichen den Bugaboo-Modellen, ohne an deren Perfektion heranzureichen. Dafür bietet sich Dir hier ein verhältnismäßig preisgünstiges Kinderwagen-Portfolio, in dem Du vieles selber kombinieren kannst.

Quinny Kinderwagen sind meist im Basismodell in der Regel mit Sportsitzen ausgestattet. Weiteres Zubehör muss extra angeschafft werden. Es lohnt sich daher, wenn Du Dir im Vorfeld eines Kaufs genau überlegst, was Du brauchen wirst und Dir dann im Laden Deiner Wahl den Gesamtpreis ausrechnen lässt. Vielleicht ist der Abstand zum besser verarbeiteten, komfortableren Modell der höherpreisigen Anbieter, das dann gegebenenfalls auch im außerstädtischen Bereich noch gut einsetzbar ist, gar nicht mehr so groß und für Dich bezahlbar?

Als Fahrgestell sind die Quinny mit Maxi Cosy verwendbar. Insgesamt ist Quinny als trendiger Stadtwagenproduzent einzustufen.





Schreibe einen Kommentar