Babyausstattung

Stillkissen

Der Stillkissen Test – mehr als ein „nice to have“

Stillkissen

Die Liste der Dinge für die Erstausstattung des Babys ist lang und häufig etwas verwirrend für junge Eltern. Manchmal wird das Stillkissen in diesen Listen nur als Produkt bezeichnet, welches man nicht kaufen muss, aber dessen Besitz vorteilhaft ist. Wir finden dennoch, dass dieses spezielle Kissen mehr ist als ein „nice to have“, denn diese vielseitigen Kissen können noch viel mehr, als Dir beim Stillen Komfort zu bieten. Es gehört sogar zu den schönen Dingen, die Dir bereits während der Schwangerschaft helfen können. Ungefähr ab dem sechsten Monat der Schwangerschaft ist der Bauch so groß und schwer, dass ein Stillkissen einen wunderbaren Komfort beim Liegen oder Sitzen bieten kann. Höchstwahrscheinlich schläfst Du ab dieser Phase der Schwangerschaft in der Seitenlage. Dann kannst Du Dir das Kissen als Unterstützung hinter den Rücken legen oder den Bauch damit umfangen und stützen. Denn das entlastet nicht nur den Bauch, sondern auch die Beine und damit die Wirbelsäule. Damit kannst Du sehr effektiv den drohenden Rückenschmerzen in der Zeit der Schwangerschaft vorbeugen. Beim Sitzen in den letzten Monaten vor der Geburt stützt das Kissen den Rücken und verhilft Dir so zu einer sehr komfortablen Position.

Entspannt durch die schöne Stillzeit mit einem Stillkissen

Endlich ist Dein Baby auf der Welt und nun kommt das Stillkissen zu seinem Hauptauftritt! Es bildet die sichere Auflage für eine Haltung beim Stillen, die für Mutter und Kind bequem ist. Bitte unterschätze nicht die Bedeutung der Bequemlichkeit beim Stillen, denn Du wirst oft und lange in dieser Position zubringen. Dabei kommt es schnell zu Verspannungen im Bereich der Nacken- und Schultermuskulatur der stillenden Mutter. Besonders zu Beginn neigen junge Mütter zu einer etwas verkrampften Haltung, da das Stillen in dieser Zeit manchmal noch etwas schmerzhaft ist und auf jeden Fall ungewohnt.
Das häufigste Problem in der Stillzeit sind wunde Brustwarzen. Um dieses schmerzhafte Phänomen erst gar nicht entstehen zu lassen, ist es immens wichtig, das Baby richtig anzulegen. Damit der Kopf des Babys sicher und nahe genug an der mütterlichen Brust liegt, ist das Stillkissen ein unverzichtbarer Helfer. Denn nur damit gelingt das richtige Anlegen und die Brustwarze kann vom Mund des Babys vollkommen umschlossen werden. Das Kissen ist nicht nur für das Stillen im Sitzen einsetzbar, auch beim Stillen im Liegen bietet es eine bequeme Unterlage für das Baby. Wenn Du Dein Baby in der Bauch-an-Bauch Lage im Liegen stillst, dann liegt es auf dem Stillkissen direkt in der richtigen Höhe zur Brustwarze.

Test: Welches Stillkissen ist das Richtige für mich?

Der Markt biete eine Fülle von verschiedenen Modellen dieser speziellen Kissen an, dazu gehören:

  • Mini-Stillkissen (praktisch, wenn Du es wirklich nur zum Stillen verwenden möchtest oder öfter mal mit dem Baby unterwegs bist)
  • Stillkissen in Schlangenform (sie gehören zu den Kissen, welche leicht formbar sind, für die gerade aktuelle Stillposition)
  • mittelgroße Stillkissen in U- beziehungsweise Hufeisenform (ab einer gewissen Größe kannst Du diese mittleren Modelle schon erfolgreich während der Schwangerschaft nutzen)
  • besonders dicke mittelgroße Stillkissen in U- beziehungsweise Hufeisenform (diese besonders dicken und gut gepolsterten Modelle sind für die Schwangerschaft sehr empfehlenswert, beim Stillen bieten sie optimalen Komfort und sie lassen sich sogar als Lagerkissen mit richtig viel kuscheliger Nestwärme für das Baby verwenden.
  • Das Stillkissen zum Umschnallen ohne Verstärkung im Rücken für die Mutter (diese praktischen Kissen sorgen für den sicheren Halt des Babys beim Trinken. Damit kann wirklich nichts verrutschen! Mit einem Gurt werden diese Modelle um die Taille der Mutter befestigt.
  • Das Stillkissen zum Umschnallen mit einer Verstärkung im Rücken für die Mutter. Dieses so genannte „patentierte amerikanische Stillkissen“ lässt wirklich keine Wünsche offen! Nach dem Siegeszug bei amerikanischen Eltern wird es inzwischen auch von hiesigen Stillberaterinnen und Hebammen heiß empfohlen. Es unterstützt auch das Stillen von Frühchen oder größeren Babys ideal. Das leichte Kissen wird von Dir beim Stillen umgeschnallt, das gibt den nötigen Halt für Dein Baby und dank der Rückenstütze für Dich wird Deine Nacken- Hals- und Rückenmuskulatur optimal entlastet.

Die inneren Werte der Stillkissen

Nicht nur die Form, auch die Füllung entscheidet über die Qualität eines Stillkissens. Folgende Füllungen sind erhältlich:

  • Sehr feine Mikroperlen (ein sehr leichtes Material, welches auch absolut geräuscharm ist)
  • Reha-Perlen (diese Perlen sind ein wenig größer als die Mikroperlen und auch etwas schwerer. Der Vorteil liegt in der verbesserten Atmungsaktivität durch die größeren Zwischenräume zwischen den Perlen)
  • Schaumstoff
  • Polypropylen
  • Polyester-Hohlfaser (sie sind weich wie Daunen und geräuschlos)
  • Getreidefüllungen, wie Dinkelspelz (diese absolut reine Naturfüllung ist schwerer als synthetische Stoffe, das kann bei vielen Arten der Lagerung des Babys durchaus Vorteile haben. Der Dinkelspelz nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf und ist höchst atmungsaktiv. Die Pflege dieses Kissens ist etwas aufwendiger als bei herkömmlichen Kissen und auch die Lebenszeit der Füllung ist begrenzter. Dafür hast Du damit das gute Gefühl, Dein Baby auf reiner Natur zu betten!)

Die Füllung des Kissens stellt für Dich sicherlich ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für ein bestimmtes Modell dar. Solltest Du unter Allergien leiden, dann ist von einer Füllung mit Dinkelspelz eher abzuraten. Speziell für Allergiker sind die Mikroperlen oft die beste Wahl. Die meisten Stillkissen mit Mikroperlen lassen sich bei Bedarf sogar nach dem Waschen im Trockner rasch wieder einsatzbereiten machen. Besonders für Frühchen stellen die Kissen mit den Mikroperlen eine hygienische Alternative zu der Naturfüllung dar. Ein schöner Nebeneffekt der Füllung mit Reha-Perlen ist der Massage-Effekt der Kügelchen. Dieser Effekt entsteht durch die Bewegung dieser größeren und stabileren Kügelchen.

Das Auge trinkt mit – Die schönen Bezüge der Stillkissen

Auch bei der Auswahl der Stoffe und Muster sind beim Erwerb eines Stillkissens eigentlich keine Grenzen gesetzt. Häufig und gerne verwendet wird für den Bezug ein Stoff aus Mikrofaser, denn er fühlt sich gut an, ist schmutzabweisend und im Fall der Fälle leicht und schnell zu reinigen. Noch weicher als ein Stoff aus Mikrofaser ist der Außenbezug aus Plüsch. Dieser qualitativ hochwertige Plüsch ist sanft zur Haut, allerdings ist er etwas aufwendiger in der Reinigung. Und auch die gute und robuste Baumwolle liegt hoch in der Gunst von vielen jungen Müttern. Dieser Stoff bietet eine ganze Reihe von Vorteilen: er ist robust, natürlich, leicht zu waschen und absolut hygienisch. Wenn Du es noch robuster haben möchtest, dann solltest Du über einen Bezug aus Leder nachdenken. Diese Stoffvariante lässt sich einfach abwischen und auch zum Spielen und Toben für größere Kinder ist es der ideale Partner. Egal, für welchen Stoff Du Dich auch entscheiden magst, achte beim Kauf darauf, dass sich der Bezug abnehmen lässt, das ist auf jeden Fall praktischer.
Bei der Farbe des Bezugs ist natürlich Dein persönlicher Geschmack ausschlaggebend. Der neueste Hit sind Bezüge, die Du nach Deinen eigenen Wünschen vom Hersteller bedrucken lassen kannst.

Kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hoch