Babyschuhe


Ab wann braucht dein Baby Schuhe?

Babyschuhe

Dein Baby ist noch im Krabbelalter, und du überlegst, wann der richtige Zeitpunkt für den ersten Schuhkauf ist? Solange dein Kind noch nicht alleine steht und zu laufen beginnt, sind Schuhe als Babykleidung ebenfalls noch nicht notwendig. Im einschlägigen Fachhandel findest du jedoch schon Babyschuhe in den kleinsten Größen. Diese Schuhe sind aus sehr weichem Material gearbeitet und erfüllen hauptsächlich modische und wärmende Zwecke. Wenn dein Kind beispielsweise einmal besonders hübsch aussehen soll, kann es Schuhe tragen, die in Material und Stil zum restlichen Outfit passen. Gute Anlässe dafür sind die Taufe oder andere festliche Ereignisse. Die allerersten Babyschuhe sind also nicht zum Laufen gedacht, sondern dienen als Ergänzung zu Babys Garderobe. Bei fußkalten Räumen freuen sich die kleinen Füße auch über Schuhe, die so richtig schön warm halten. Mit echtem Lammfell gefütterte Babyschuhe, die über eine weiche, biegsame Sohle verfügen, eignen sich gut für Krabbelkinder. So werden die Füße deines kleinen Lieblings immer mollig warm gehalten.

Wenn dein Kind beginnt, alleine aufzustehen, kannst du allmählich den Kauf der ersten richtigen Schuhe planen. Die beste Alternative ist es zwar, wenn das Baby barfuß läuft. Denn die Anatomie des kindlichen Fußes ist darauf ausgerichtet, dass das Baby sicheren Halt beim Stehen auf den eigenen Beinen findet. Wenn der Fußboden zweckmäßig beschaffen ist – sehr günstig ist hier Teppichboden – dann braucht das Baby im Prinzip noch keine Schuhe. Anders sieht es aus, wenn du in deiner Wohnung Laminat, Parkett oder Fliesen verlegt hast. Dann ist es wichtig, dass die Füße deines Kindes warm gehalten werden. Antirutschsocken sind eine gute Wahl, ebenso können jetzt die ersten Schuhe angeschafft werden. Auch beim Aufenthalt im Freien empfiehlt sich das Tragen von Babyschuhen. Die empfindlichen Füße deines Kindes werden so optimal geschützt. Dein Kind steht sicher, wenn es sich erst einmal an die Schuhe gewöhnt hat.

Ein guter Babyschuh – Die wichtigsten Erkennungsmerkmale

Auf folgende Punkte solltest du beim Kauf der ersten Schule für dein Kind besonders achten:

  • die richtige Größe
  • weiches und flexibles Material
  • schadstofffreie Materialien
  • rutschfeste Sohle
  • Farb- und Speichelechtheit
  • Luftdurchlässigkeit

Neben der exakten Größe sind die weiteren Punkte wichtige Kriterien beim Schuhkauf. Auf das geeignete Material solltest du besonders Wert legen. Ein starrer Schuh engt den Babyfuß ein und behindert beim Laufen und Stehen eher. Der Schuh soll den Fuß vor Umwelteinflüssen, Kälte und Nässe schützen, dabei aber trotzdem genügend bewegungsfrei lassen. Das erreichst du am besten, wenn du Schuhe aus flexiblem Material wählst. Vorsicht bei Kunststoffen, hier kann die Atmungsaktivität leiden. Auch Babyfüße können schon schwitzen, deshalb sollten bereits die ersten Schuhe luftdurchlässig sein.

Dass das Material der Lauflernschuhe schadstofffrei sein sollte, versteht sich eigentlich von selbst. Wenn du hier auf ökologische Prüfsiegel achtest, erhältst du Schuhe, die dein Kind bedenkenlos tragen kann, ohne dass schädliche Stoffe freigesetzt werden. Qualität ist in diesem Fall nicht vom Preis abhängig; es gibt bereits sehr günstige Schuhe für Babys und Kleinkinder, die den modernen Anforderungen an Schadstofffreiheit und Umweltverträglichkeit entsprechen.

Nachdem Babys praktisch alles in den Mund nehmen, ist es wichtig, dass das Material der Schuhe speichelecht und farbecht ist. Dann macht es auch nichts aus, wenn das Kind in einem unbeaufsichtigten Moment die Schuhe genauestens untersucht.

So findest du die richtige Größe

Die passende Größe spielt bei den ersten Schuhen eine besonders wichtige Rolle. Der kindliche Fuß ist noch in der Entwicklung begriffen und darf nicht eingeengt oder zusammengepresst werden. Ganz kleine Kinder können sich noch nicht selbst äußern und rechtzeitig sagen,wenn die Schuhe drücken.

Deshalb ist es ein wesentlicher Faktor beim Schuhkauf, dass du die richtige Größe ermittelst. Am einfachsten geht das, wenn du dein Kind auf eine Stück Karton stellst und die Umrisse des Fußes mit Bleistift nachzeichnest. Ein Fußabdruck bietet sich ebenfalls an und stellt zusätzlich eine hübsche Erinnerung an die kleinen Babyfüße dar. Eine weitere Möglichkeit ist das Ausmessen der Füße mit einem Maßband. Es sollen immer beide Füße nachgezeichnet beziehungsweise ausgemessen werden, denn die Größe kann voneinander abweichen. Wenn die Länge der Füße feststeht, kannst du damit anhand von Größentabellen die perfekte Größe ermitteln. Eine Anprobe gibt zusätzliche Sicherheit. Besonders vorne an den Zehen sollen die Schuhe noch genügend Bewegungsfreiheit lassen.

Im Zweifelsfall sollten die Schule lieber ein wenig zu groß als zu klein gekauft werden. Achtung, Babys wachsen schnell, im gleichen Tempo wachsen auch die Füße! Deshalb empfiehlt sich eine regelmäßige Kontrolle, ob die Schuhe noch passen oder schon zu klein geworden sind. Babyschuhe können neu oder gebraucht gekauft werden. Neue Schuhe haben den eindeutigen Vorteil, dass sich das Fußbett an den Fuß deines Kindes anpasst. Es spricht jedoch nichts gegen gebrauchte Schuhe, besonders dann, wenn diese nur stundenweise getragen werden.

Gerüstet für die ersten Schritte!

Babyschuhe bekommst du für alle Anlässe und für jede Jahreszeit. Im Sommer fühlt sich ein Kleinkind in luftigen, aber trotzdem stabilen Sandalen wohl. Wenn es draußen kühler wird, schützen Schuhe vor Kälte und Nässe. Hausschuhe sind immer dann sinnvoll, wenn es in der Wohnung vor allem in Fußbodennähe kalt ist. Für festliche Anlasse kann auch dein Baby schon richtig schicke Schuhe tragen. Viele bunte Farben und fröhliche Motive machen die ersten Schuhe fürs Baby zu einem schicken Accessoire.

Verschiedene Verschlussmöglichkeiten stehen bei den Schuhen für die Kleinsten zur Verfügung. Klettverschlüsse sitzen stabil und geben dem Fuß im Schuh sicheren Halt. Möglich sind auch Schuhe, die zugebunden werden oder einen Knopfverschluss haben. Weniger gut geeignet sind Schuhe, in die das Kind nur hinein schlüpft. Sie sitzen oft nicht so ideal und sollten eher als Hausschuhe verwendet werden. Der Lerneffekt ist dabei aber nicht zu verachten: Denn das Kind kann solche Schuhe schnell selbst an- und ausziehen. Und Babys lernen schließlich gern und probieren selbst täglich neue Dinge aus!

Auch wenn das Barfußlaufen sehr gesund für die kindlichen Füße ist, leisten Babyschuhe gute Dienste. Schuhe schützen den Fuß vor Verletzungen, so dass das Kind ungehindert die ersten Schritte machen kann. Das Laufenlernen funktioniert mit und ohne Schuhe gleich gut; sobald jedoch der schützende häusliche Bereich verlassen wird, ist ein gut sitzender Babyschuh wichtig. Die große Auswahl an Schuhen für Babys und Kleinkinder stellt sicher, dass du für jeden Anlass die richtigen Schuhen findest. Ob süße Schuhe für kleine Mädchen in frischen Farben und mit kindlichen Motiven oder freche Schuhe für kleine Jungs mit modischen Details, im Fachhandel findest du unzählige Modelle, die schon beim Einkaufen Spaß machen!





Ein Beitrag für Babyschuhe

  1. MeinLieblingskind 3. Juni 2012 um 13:40 #

    Nicht selten habe ich gesehen, dass die kleinen niedlichen Schuhe als Accessoire in Autos oder an Taschen sind. :) Schade nur, dass viele Markenschuhe nicht so günstig sind.

Schreibe einen Kommentar