Bugaboo Kinderwagen


Bugaboo – Die frische Brise auf dem Kinderwagenmarkt




Bugaboo ist eine niederländische Firma, die seit 1994 durch ihr Baukastensystem und ihr bestechendes Design im Kinderwagenbau überzeugt. Seither stellt Bugaboo einige wenige, aber bis ins Detail formschöne, stabile und handliche Kinderwagen her. Mit einem Bugaboo bist Du mit Sicherheit immer auf der Höhe aktueller Modetrends!

Bugaboo möchte als Synonym für uneingeschränkte Mobilität verstanden werden. Der Firmenanspruch ist eine perfekte und minimalistisch geprägte Kombination von Alltagstauglichkeit und perfektem Design. So tüfteln hier neben Designern aus unterschiedlichen Fachbereichen Techniker und Erfinder an der Umsetzung immer wieder neuen Ideen zur Perfektionierung leichter, formschöner und praxistauglicher Kinderwagen, die Du fasst schon als Kunstobjekt in Deinem Wohnzimmer aufstellen kannst.

bugaboo

Qualitativ erhebt Bugaboo den Anspruch, alle nötigen Sicherheitsmerkmale und Stabilitätskriterien zu erfüllen und haltbare, hypermobile Hingucker mit praktischen Accessoires herzustellen. Und technisch innovativ haben sich Bugaboos führende Köpfe immer wieder gezeigt: zuletzt mit dem 2011 auf den Markt gebrachten „Bugaboo Donkey“.

Aber auch sozial engagiert sich Bugaboo. Etwa ein Prozent seines Jahresgewinns schickt das Unternehmen an das Projekt „RED“, das sich der Bekämpfung von AIDS in Afrika verschrieben hat. Das Geld wird zur Bekanntmachung der Anti-AIDS-Kampagne und der Versorgung der Kranken mit lebensnotwendigen Medikamenten verwendet.

Bugaboo Modelle

Bugaboo hat der eigenen Philosophie entsprechend bei weitem nicht so viele Modelle im Angebot wie beispielsweise Teutonia oder Hartan. Dafür sind die drei geradlinigen Modelle sehr anpassungsfähig gestaltet. Die Farbtrends sind frisch, überwiegend leuchtende Rot- und Orange-Töne, Königsblau, Grün oder schlichtes Beige, Braun und Schwarz. Dazu kommen „Special Edition“-Modelle, bei denen bekannte Designer die Entwürfe für die textile Ausstattung der Kinderwagen liefern.

Alle Modelle sind ausgestattet mit:

  • einem Sportsitz in der Basisversion
  • einem ausgefeilten Klappmechanismus zum platzsparenden Verstauen des Wagens
  • zwei feststehenden und zwei schwenkbaren, i. d. R. auch feststellbaren Rädern
  • beweglichen Rückenlehnen der Sitzeinheiten
  • z. T. in der Größe verstellbarer Sitzfläche
  • in der Höhe verstellbaren Schiebern
  • der Option, mit Bugaboo Babyliegen nach Wahl erweitert zu werden

Entsprechend der grundlegenden Anforderungen, die an einen Kinderwagen gestellt werden, gibt es ein Stadtmodell, ein Geländemodell und einen Zwillingswagen, der auch zum Lastesel umgebaut werden kann. Das Prinzip erscheint einleuchtend und einfach, steckt aber voller interessanter Details, die erst einmal erdacht und umgesetzt werden müssen! In diesen Kleinigkeiten kannst Du beim Bugaboo immer wieder die persönliche Bindung der Entwickler an ihr Produkt erkennen.

bugaboo Kinderwagen

„Bugaboo Bee“

Der „Bee“ ist die Stadtversion Bugaboos. Leichtfüßig und klein zusammenlegbar kannst Du damit alle Herausforderungen des Großstadtdschungel bequem meistern. Der Sitz ist in beide Richtungen montierbar, die Sitzfläche ist größenverstellbar. Mit dem „Baby cocoon“, einer bequemen Babytasche, als Zusatzausrüstung ist der „Bugaboo Bee“ auch für Dein Neugeborenes einsetzbar. Alle Räder sind einzeln gefedert und bieten optimale Stoßdämpfung für Dein Kind und Dich.

Das „Bugaboo Bee“-Modell aus 2011 ist von Ökotest zwar als mangelhaft eingestuft worden. Das Urteil beruht aber hauptsächlich auf der Gefahr, dass sich Kinder an dem bei diesem Modell mitgelieferten Sicherheitsband erdrosseln können. Das Sicherheitsband ist eigentlich dafür gedacht, um die Hand der Eltern gewickelt ein davon Rollen des Wagens zu verhindern. Es lässt sich einfach abnehmen. Ohne das Band, so sagt Ökotest, gehört der „Bugaboo Bee“ eigentlich zu den vier besten Kinderwagen des Tests von September 2011.

Der „Bugaboo Bee“ lässt sich durch umfangreiches Zubehör vom einfachen Buggy bis zum vollwertigen Kinderwagen vom ersten Lebenstag bis etwa dem Ende des dritten Lebensjahres ausbauen. Bugaboo gibt die gesetzlich vorgeschriebenen zwei Jahre Garantie auf den „Bee“ und sein Zubehör.

„Bugaboo Cameleon“

Das „Cameleon“ ist der wandelbare Outdoorflitzer von Bugaboo. Anders als der „Bugaboo Bee“ besitzt „Bugaboo Cameleon“ zwei große, feststehende Hinter- und zwei kleine, bewegliche Fronträder. Die Fronträder lassen sich bei Bedarf auch feststellen. Die Kombination aus großen und kleinen Raddurchmessern macht den „Bugaboo Cameleon“ ebenso gelände- wie stadttauglich. Die kleinen Räder sind zudem abmontierbar, so dass Du den Wagen auch ähnlich einer Sackkarre hinter Dir her ziehen kannst. Besonders in sandigem Untergrund soll sich das laut Herstellerangaben bewährt haben.

Der Schieber ist schwenkbar, so dass in jedem Gelände immer die perfekte Position des Schiebers gewählt werden kann, ohne den Sitz drehen zu müssen. Letzteres ist aber auch möglich. Mit knapp 10kg ist das „Cameleon“ naturgemäß etwas schwerer als die urbane Biene („Bee“ ist ca. 8,5kg schwer), gehört damit aber immer noch zu den Fliegengewichten seiner Klasse.

Wie schon für den „Bugaboo Bee“ steht auch für den „Bugaboo Cameleon“ eine große Auswahl an Zusatzausrüstung zur Verfügung. Er lässt sich ebenso als pures Gestell für die Babyschale oder als Buggy nutzen wie auch als komfortabel ausgestattetes Neugeborenennest einrichten. Auch für den „Cameleon“ und sein Zubehör gewährt Bugaboo die gesetzlich vorgeschriebenen zwei Jahre Garantie.

„Bugaboo Donkey“

Der „Bugaboo Donkey“ ist die jüngste Erfindung des kreativen Bugaboo Teams. Der Name ist Programm: der „Donkey“ ist nicht nur als Kinderwagen nutzbar, sondern trägt Dir auf Wunsch auch Deine unfangreichen Einkäufe nach Hause.

Den „Bugaboo Donkey“ gibt es in den Versionen „Mono“ und „Duo“. Wie gewohnt hochflexibel, lässt sich der „Mono“ durch ein entsprechendes Set ergänzt problemlos zum „Duo“ umbauen. Als „Duo“ lässt sich das Gestell durch einen speziellen, laut Hersteller einfach zu handhabenden Mechanismus je nach Bedarf auf „Mono“-Breite zusammenschieben oder auf „Duo“-Breite auseinanderziehen.

Der „Bugaboo Donkey Mono“ bietet bequem Platz für Deinen kleinen Schatz, während daneben, ähnlich einem Motorrad mit Beiwagen, eine Tasche montierbar ist, die auch den großen Wocheneinkauf schluckt. Für Dein Kind kannst Du zwischen Babyschalenmontage, Babyliegenaufsatz und Sportsitz wählen.

Und damit hören die Einfälle für den „Donkey“ noch nicht auf! Du hast Zwillinge bekommen oder bist gerade zum zweiten Mal Mama geworden? Kein Problem für den „Donkey“. Das Gestell bietet in der „Duo“-Version Platz für zwei Kinder gleichen oder unterschiedlichen Alters. Jedes Kind ist mit seinem Sitz oder seiner Tasche unabhängig von dem anderen auf dem Gestell platzierbar. Das umfangreiche Zubehör des „Bugaboo Donkey“ bietet Dir so zum Beispiel die Möglichkeit, eine Babyschale neben dem Sportsitz Deines älteren Kindes zu montieren oder auch zwei Babyliegen nebeneinander zu fixieren. Mit 15 kg ist der Donkey in der Grundausstattung dabei noch erträglich schwer.

Für den „Bugaboo Donkey“ und sein Zubehör gewährt Bugaboo sogar drei Jahre Garantie.

Bugaboo Testurteile

Auch Bugaboo gehört zu den qualitativ hochwertigen Herstellern mit meist positiven Testurteilen von unabhängigen Testinstituten. In der deutschen Presse wird sogar gelegentlich „vom Mercedes unter den Kinderwagen“ gesprochen. Das edle Design und die Wendigkeit der Wagen macht die Bugaboo Modelle besonders im städtischen Lebensraum zum beliebten Prestigeobjekt.

Das mangelhafte Testurteil von Ökotest für den „Bugaboo Bee“ ist überraschend, blickt man auf Haltbarkeit, Kinderfreundlichkeit der Ausstattung und Handhabung der Bugaboos. Doch eine Schlaufe, die Dein Kind in Lebensgefahr bringt, ist nicht akzeptabel und darf bei einem Hersteller, der so viel Wert auf Design und Alltagstauglichkeit legt, auch eigentlich nicht vorkommen. Hier haben die sonst so scharfsichtigen Designer von Bugaboo geschlafen. Selbst Ökotest weist in seinem Bericht daraufhin, dass der „Bugaboo Bee“ ansonsten bezüglich Schadstoffarmut und Ausstattung für Eltern und Kind zu den Besten seiner Klasse gehört. Bleibt zu hoffen, dass Bugaboo diesen erheblichen Mangel bei dem Modell von 2012 behoben hat.

Zusammenfassung

Die Bugaboo-Modelle erfreuen sich besonders im städtischen Bereich aufgrund ihres überzeugenden Designs zunehmend großer Beliebtheit, zumal der Preis von 700-900 Euro für einen Bugaboo-Kinderwagen in etwa denen der klassischen Marken wie Hartan und Teutonia entspricht. Die Produktpalette ist übersichtlich und über mangelnde Langlebigkeit der verwendeten Materialien liegen bisher auch keine Beanstandungen vor. Die bunten Verdecke und Verkleidungen bringen Leben in die Stadt. Besonders im grauen Winteralltag kann das ein Lächeln auf die Gesichter genervter Stadtmenschen zaubern. Aber auch die eher zurückhaltenden, schwarzen und beigen Bezüge vermitteln Eleganz und einen besonderen Hauch von Schick.

Wenn Du frischen Wind und bunte Farben für Deinen Schatz und Dich suchst, bist Du bei Bugaboo sicher richtig.





Schreibe einen Kommentar