Hello Kitty


Man sieht es ihr nicht an, aber Kitty wird bald 40. Im Jahre 1974 wurde der lustige Kopf als eine von mehreren Katzenfiguren von der japanischen Firma Sanrio entwickelt.
Im Stil ist sie den japanischen Stummelschwanzkatzen vergleichbar. Die weiße Katze ohne Mund, aber mit einer roten Schleife im Ohr wurde von Yuko Shimizu gezeichnet. Die Sache mit dem fehlenden Mund hat eine ganz besondere Bedeutung. Dadurch dass er fehlt, kann jede Emotion auf das süße Kätzchen übertragen werden. Gerade das macht sie so erfolgreich. Sie ist glücklich, wenn du glücklich bist und sie ist traurig, wenn du traurig bist, und so wird eine kleine Katze zu der guten Freundin, die dich immer versteht und mit dir durch Dick und Dünn geht. Das Design der Katze, die immer in einer rosaroten Umgebung anzutreffen ist, spricht besonders junge Mädchen an. Kitty wurde so zum perfekten Symbol für Produkte, die für diese Zielgruppe entwickelt worden waren. Das Konzept ging auf, hat sich aber grundlegend geändert, als Hello Kitty-Produkte auch in anderen Altersgruppen immer beliebter wurden.
Vom Baby bis zu den sogenannten Kidults, Erwachsenen, die bewusst kindliche Wesenszüge beibehalten, wird heute jeder bei Hello Kitty fündig. Vom Püppchen, über Textilien bis zu Lebensmitteln und Haushaltsgeräten ist bei Kitty alles zu bekommen. Kitty, die nach dem Vorbild einer Katze aus „Alice hinter den Spiegeln“, einem Kinderbuch von Lewis Carroll entwickelt worden war, wurde so schnell zum weltweit bekannten Markenzeichen für die Kinderprodukte des japanischen Großhandelsunternehmens Sanrio. Als Markenzeichen war das Kätzchen nun bekannt, aber es hatte noch keine Geschichte.

Hello Kitty

Eine Katze mit Geschichte

Es wurde also Zeit, Kitty einen eigenen Charakter und eine Vita zu verpassen, die sie für Jedermann zum freundlichen Mädchen von Nebenan machen sollte. Also wurde Kitty nicht in Japan, sondern in einem Londoner Vorort geboren und auf den Namen Kitty White getauft. Ihre Größe und ihr Gewicht werden in Äpfeln angegeben. Sie ist nach dieser Maßeinheit drei Äpfel schwer und fünf Äpfel groß. Kitty lebt natürlich nicht allein. Ihre Eltern Mary und George, sowie ihre Zwillingschwester Mimmy leben mit ihr und ihrer Katze Charmy Kitty zusammen, die ein Geburtstagsgeschenk von ihrem Freund Daniel und ihrem Vater war. Und es gibt noch mehr tierische Mitbewohner im Hause der Whites. Da sind noch Sugar, der Hamster und Schabilu, das süße Hausschwein, das Kitty auf der Straße gefunden hat.

Im Laufe der Jahre wurde Kitty immer berühmter und sogar zum Goodwill Ambassador der japanischen Tourismusindustrie in China und Hong Kong. Auch Hollywoodstars sind mit Hello Kitty Accessoires zu sehen, und einige, wie die Sängerin Lisa Loeb, widmen Kitty sogar ihre Werke. Da ist es kein Wunder, dass Kitty selbst ebenfalls zum Filmstar und 2010 die ersten Filme gedreht wurden. Mit der Berühmtheit wuchs auch die Produktpalette rasant an. Was mit einer Geldbörse begann, ist im Laufe der Jahre zu einem unübersichtlichen Sortiment von 22.000 Produkten aus allen Lebensbereichen geworden. Vom Kuscheltier bis zur Küchenmaschine gibt es kaum etwas, das nicht mit dem Katzenkopf ausgezeichnet wurde. Kitty wurde so bekannt, dass sogar Schlägereien entstanden, als Mc Donalds in Singapur im Jahr 2000 Kitty-Puppen verkaufte und der Ansturm nicht befriedigt werden konnte. Auch als Motiv auf den Flugzeugen der asiatischen Fluggesellschaft EVA-Air und in verschiedenen Freizeitparks hat Kitty ein Plätzchen gefunden. Weshalb also nicht auch im Zimmer deines Babys, denn spätestens, wenn dein Kind in den Kindergarten kommt, wirst auch du dem Druck nicht standhalten können. Das Modediktat wird auch dich erreichen, und deine Tochter wird dich dazu bringen, auch ihr ein Hello Kitty Shirt in den passenden Kleiderschrank zu hängen.
Mittlerweile gibt es unzählige Kollektionen von Kitty-Produkten zu vielen verschiedenen Themen. Auch für die Kleinsten ist immer etwas Passendes dabei. Vom Lätzchen über Kuscheltiere bis hin zu Feuchttüchern sind die Produkte immer mit dem typischen Katzengesicht versehen.

Hello Kitty Baby

Tolle Hello Kitty Baby Produkte

Kitty könnte bei dir Einzug halten mit

  • Hello Kitty Babyartikeln
  • Hello Kitty Kindergeschirr
  • Hello Kitty Kinderzimmerausstattung
  • Hello Kitty Mode und Accessoires
  • Hello Kitty Spiel– und Plüschfiguren
  • Hello Kitty Spiele und Puzzle

Lizenzprodukte von namhaften Unternehmen

Die Hello Kitty Produkte werden zu einem großen Teil von Fremdfirmen und nicht von Sanrio selbst hergestellt. Zahlreiche bekannte Markenhersteller produzieren in Lizenz ihre eigenen Entwürfe und versehen sie dann mit dem Hello Kitty Label. Die meisten Baby-Produkte werden von Rotho, Simba und Jemini hergestellt. Auch Worlds apart, CTI und Dalber sind mit ihren Produkten bei der Babyausstattungslinie vertreten. Die Spielwaren kommen unter anderen von BIG und Ravensburger aus Deutschland, aber ebenso von Schipper und Clementoni.
Der große Erfolg von Hello Kitty hat dazu geführt, dass sehr viele nicht lizensierte Billigprodukte auf den Markt kommen, die nicht die gleiche Qualität bieten, die du von renommierten Herstellern wie zum Beispiel Big erwarten kannst. Wichtig ist deshalb, nur auf vertrauenswürdigen Webseiten oder im Fachhandel Hello Kitty Produkte zu erwerben, wo Markenpiraten keine Chance haben.





Schreibe einen Kommentar