Du bist hier: babyfan.de > Baby Marken

Baby Marken

Als junge Mutter liegt dir das Wohl deines Lieblings natürlich ganz besonders am Herzen. Umso erschreckender kann die Produktvielfalt rund um das Kind auf dich wirken. Babymarken gibt es etliche und es fällt sicherlich nicht leicht, sich zwischen den unzähligen Artikeln zu entscheiden. Du solltest dich vorab informieren und dir Stichpunkte notieren, welche Aspekte dir bei Babyartikeln wichtig sind. Hier sollte nicht der Preis entscheidend sein, sondern die Sicherheit und Gesundheit für dein Kleines. Von Billigprodukten ist meist bereits im Vorfeld abzuraten, da minderwertige Verarbeitung und Produktionsfehler immer ein Sicherheitsrisiko darstellen.

Baby Marken Liste

Bei Baby-Bekleidung wirst du schon sehr bald feststellen, dass die niedlichen Aufdrucke auf den Kleidern deines Kindes bei minderwertiger Qualität verblassen und Nähte nach wenigen Wasch- und Trocken-Vorgängen reißen. Nebenbei laufen die meisten Kleider der preisgünstigen Variante im Trockner ein. Sollte es preislich nicht anders möglich sein, können Basare, Aushänge in Supermärkten und Flohmärkte die richtige Wahl sein. Hier erhältst du Markenbekleidung, die mit Sicherheit nicht lange getragen wurde und nach einem Waschgang, wie neu ist. Eine andere Alternative ist der Besuch eines Outlet-Shops, die du sicherlich in deiner Nähe oder aber im Internet finden kannst. Outlet-Shops bieten neue Markenware der Vorsaison zu sehr günstigen Preisen an – da lohnt das Stöbern.

Hersteller und Produkte

Es gibt einige Hersteller, die sich auf Babyartikel konzentrieren und sich in den letzten Jahren einen Namen machen konnten, weil Qualität und Sicherheit Eltern wie Kinder überzeugen konnten. Im Sektor Babybekleidung findest du an der Spitze immer wieder Marken wie beispielsweise Esprit, Oilily, Topolino, Tom Taylor, Kanz, S. Oliver sowie Mexx und eine Reihe Newcomer, die ebenso Kunden aus aller Welt begeistern. Viele dieser Hersteller sind schon seit Generationen am Markt zu finden und überzeugen nicht zuletzt durch traumhaft schöne Kollektionen für die Kleinsten. Selbstverständlich gibt es eine Reihe weiterer Topmarken, die allerdings aufzuzählen hier den Rahmen sprengen würden. Der Austausch von Informationen mit anderen Eltern kann dir behilflich sein, die richtige Wahl zu treffen.

Natürlich findest du auch im Bereich der Babynahrung unzählige Hersteller und einige von ihnen dürften auch deinen Eltern noch ein Begriff sein. Die Firma Milupa beispielsweise machte schon Kinder vor 80 Jahren satt und gilt heute noch als bekömmlich und sättigend. Milupa steht für Erfahrung und eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Ebenso an der Spitze findest du Produkte der Firma Alete und Beba, die ebenfalls beide für Anspruch und Qualität stehen. Beide Hersteller, wie Milupa auch, decken den Ernährungsbedarf deines Kindes von Anfang an ab. Zu den Produkten zählen auch Kekse, Breie, Ergänzungsnahrung sowie Fruchtsäfte und Desserts. Neben all diesen tollen Produkten sei natürlich erwähnt, dass die gesündeste Ernährung für Säuglinge immer noch die Muttermilch ist.

Mit dem Baby unterwegs

Im Bereich Kinderwagen, Autositz & Co. gibt es unglaublich große Qualitäts- und Preisunterschiede. Hier gilt es genau hinzuschauen, damit die größte Sicherheit für dein Kind gewährleistet werden kann. Bei Kinderwagen stellt sich immer die Frage, wie lange er genutzt werden soll. Preislich höher angesetzt sind Kombi-Modelle, die dich, je nach Größe deines Kindes, die ersten zwei Jahre begleiten werden. Da sie leicht umbaubar sind, hast du in diesem Modell Kinderwagen, Sportwagen und Buggy in einem. Der herkömmliche Kinderwagen muss meist nach spätestens fünf bis sechs Monaten durch einen Sportwagen ersetzt werden. Namhafte Hersteller für Kinderwagen sind unter anderem Hartan, Herlag, Inglesina, Brio, Eichhorn, Graco, Hauck, Teutonia, Quinny sowie Maxi Cosi. Allesamt gute Marken, die ihr Augenmerk auf Sicherheit, Design und leichte Handhabung legen. Natürlich sind die Geschmäcker verschieden und du solltest vorab prüfen, welches Zubehör zusätzlich erworben werden kann. Ein wichtiger Faktor beim Kauf ist, ob der Kinderwagen zusammengeklappt in deinen Kofferraum passt. Des Weiteren solltest du dich mit der Handhabung vertraut machen, denn nicht jeder kommt mit Lenkung und Führung der verschiedenen Kinderwagenmodelle klar. Damit Spaziergänge ein Vergnügen bleiben, solltest du die Modelle gründlich testen, bevor du dich entscheidest.

Ähnlich verhält es sich mit Autositzen und Babyschalen. Natürlich sollte gerade hier die Sicherheit des Kindes im Vordergrund stehen. Stiftung Warentest führt jährliche Testreihen durch, wo Kindersitze und Autoschalen durch Crashtests auf ihre Sicherheit geprüft werden. Des Weiteren wird auf Schadstoffe kontrolliert, sodass du sicher sein kannst, nur das Beste für dein Kind erworben zu haben. Die Ergebnisse von Stiftung Warentest findest du im Internet. Zu den bekanntesten Herstellern zählen Britax, Bébé Comfort, Maxi Cosi, Storchenmühle, Kiddy, Osann, Recaro, Chicco und nicht zu vergessen der Testsieger aus dem Hause Römer. Römer schnitt im Sommer 2011 mit seinem Modell „Kidfix Sict“ mit einer Glanznote von 1,7 ab und ist für Kinder von 15 bis 36 Kilo geeignet. Auch hier solltest du Informationen über die einzelnen Modelle einholen, die dir als Entscheidungshilfe dienlich sein werden.

Möbel und Spielsachen für die Kleinsten

Möbel für Kinder sollten robust und frei von Schadstoffen sein. Kinderzimmer sind nicht gerade preiswert und je robuster das Material, desto länger haben du und dein Kleines Freude daran. Natürlich gibt es eine Reihe von Einzelhändlern, die preisgünstige Angebote in die Lokalanzeiger drucken lassen. Doch oft legst du am Ende noch eine Stange Geld drauf, wenn die ersten Bretter brechen, Scharniere sich lösen oder Farbe abblättert. Gute und stabile Möbel erhältst du von Paidi, Pinolino, Roba, Hülsta, Schardt und vielen anderen Herstellern. Exklusive und phantasievoll gestaltete Möbel findest du unter den Produkten von Woodland. Wie bei allen anderen Babyartikeln solltest du auch beim Einrichten des Kinderzimmers überprüfen, ob schadstofffreies Material verwendet wurde und ob es gleichwertige Möbel preislich günstiger gibt.

Spielsachen für deinen Liebling findest du in großer Auswahl und von den verschiedensten Anbietern. Produkte der Firma Haba sind sehr beliebt und absolut frei von Schadstoffen. Haba bietet Spiele und Spielzeuge, die als pädagogisch wertvoll angesehen werden und viele Fähigkeiten deines Kindes spielerisch fördern können. Auch Accessoires und liebevolle Dekoration für das Kinderzimmer zählen zur Produktreihe. Auch Chicco, Duplo, Fisher Price und Big sind bekannte Marken, die für Qualität und Sicherheit stehen. Bei preiswerten Spielzeugen besteht leider immer die Gefahr, dass sich Kleinteile lösen, die dein Kind verschlucken kann und dass giftige Stoffe bei der Produktion verwendet wurden. Hochwertige Spielzeuge lassen sich wunderbar ersteigern oder auf Basaren erwerben und überstehen Reinigung und Desinfektion ohne Probleme.

Auf was sollte man beim Kauf von Babyartikeln achten?

  • – Sicherheit
  • – Schadstofffreiheit
  • – keine lösbaren Kleinteile bei Kinderspielzeug
  • – Preisvergleich anstreben
  • – Testergebnisse vor Kauf prüfen
  • – Kindermöbel müssen stabil sein
  • – Kinderwagen vor Kauf testen

Wenn du dir eine Wunschliste notierst, können sich Verwandte, Bekannte, Nachbarn und Freunde am Kauf beteiligen, sodass sich einige Euro einsparen lassen. Bedenke, dass fast alle Produkte auch über Online-Marktplätze zu ersteigern sind. Sieh dich in Kindergärten und Supermärkten nach Aushängen um – hier wirst du vielleicht fündig. Die beste Erfahrung ist immer die, die man selbst macht. Also informiere dich und probiere aus, was du für richtig hältst. Du wirst sicherlich keine falsche Entscheidung für dein Kind treffen. Nur Mut!


Käthe Kruse

Maria, genannt Mimerle, wünschte sich eine Puppe zu Weihnachten. Man schrieb das Jahr 1905, und Mimerles Eltern, Max und Käthe Kruse, wollten ihr diesen Wunsch erfüllen. Zu dieser Zeit waren Puppen aber weniger zum Spielen als zum Ausstellen geeignet, und alle Suche in den Berliner Kaufhäusern führte zu keinem befriedigenden Ergebnis. Alle Puppen, die angeboten […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }

Steiff

Dem Erfolg von Steiff als Spielzeughersteller liegt eigentlich ein Irrtum zu Grunde. Was Margarethe Steiff 1880 in ihrem gerade gegründeten Unternehmen eigentlich produziert hatte, war nämlich ursprünglich nicht als Kinderspielzeug, sondern als Filz-Nadelkissen in Form eines Elefanten gedacht. Das „Elefäntle“ aus Giengen an der Brenz, nach dem Schnittmuster aus einer Modezeitschrift gefertigt, machte jedoch als […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }

NUK

Die Marke NUK: Unter dem etwas umständlichen Firmennamen „Hanseatische Gummiwerke Bachmann und Co. KG“ wurde 1947 das Unternehmen gegründet, das später zu einem der innovativsten und wichtigsten Hersteller von Babysaugern werden sollte. Ab 1949 begannen die Zahnmediziner Dr. Müller und Prof. Dr. Balters mit der Entwicklung eines Saugers, der auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basiert und damit […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }

Alvi

Alvi – 50 Jahre für einen gesunden Schlaf. Vor mehr als 50 Jahren, im Jahr 1961, hatte der Seiler Alfred Viehhofer aus Höxter in Westfalen den Entschluss gefasst, Unternehmer zu werden. Seine Idee war es, Kindern zu einem gesunden Schlaf zu verhelfen. Als Handwerker hatte er sich viel Wissen über Fasern und Fäden angeeignet, das […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }

Maxi-Cosi

Maxi-Cosi ist eine von zahlreichen Marken, die unter dem Dach des internationalen Dorel-Konzerns mit Sitz im kanadischen Montreal zusammengefasst wurden. Der Konzern verfügt über ein breites Angebot aus den Bereichen Babyausstattung, Freizeit- und Spielgeräte, sowie Inneneinrichtung. In Europa hat Dorel in 10 Staaten Niederlassungen mit verschiedenen Geschäftsbereichen. Aus diesem Verbund heraus hat sich Maxi-Cosi als […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }

hauck

Auf fast 90 Jahre Firmengeschichte kann die Firma hauck aus dem oberfränkischen Sonnenfeld heute zurückblicken. Begonnen hatte es mit einer Korbmacherei, die 1923 von Felix Hauck gegründet worden war. Nach dem Krieg, in den 50er Jahren, wird die Produktpalette um Kinderkleidung erweitert, die von Paula Fleyler, der Tochter des Firmengründers entworfen wird. Mit dieser Entscheidung […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }

Fisher Price

Seit fast 20 Jahren gehört Fisher–Price zu einem Weltkonzern der Spielzeugindustrie. Mattel ist die Muttergesellschaft, die viele Marken unter ihrem Dach vereint und unzählige Spielzeugklassiker, wie z.B. die legendäre Barbiepuppe, in die Kinderzimmer dieser Welt gebracht hat. Fisher-Price wurde 1930 in der Nähe von New York gegründet und stieg in den Folgejahren zur Nummer 1 […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }
Noukies

Noukies

Die Entstehung der Marke Noukies: Neue Produkte entstehen oft aus der Erkenntnis heraus, dass etwas fehlt oder den eigenen Vorstellungen nicht 100 % gerecht wird. So war es auch bei Katia und Simon Pierre Gilliot De Paepe 1991 in Belgien. Ihr erster Sohn Amray wurde geboren, und mit ihm zogen auch eine Menge Plüschtiere bei […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }

Selecta

Holz als natürliches Material ist sicherlich prädestiniert für die Herstellung von hochwertigem Spielzeug. Das haben auch Tilmann Förtsch und Günther Menzel 1968 erkannt, als sie ein Unternehmen gründeten, das genau dieses zum Ziel hatte. Sie wollten in ihrer Schreinerei ausgewähltes (Selecta) und hochwertiges Holzspielzeug produzieren. Dieser Anspruch ist bis heute die Leitlinie der Firma, die […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }

LEGO

1932 war das Jahr, in dem alles begann. Ole Kirk Kristiansen gründete im dänischen Billund eine kleine Schreinerei, in der er neben anderen Dingen auch Holzspielzeug fertigte. Lego heißt so viel wie „Spiel gut“, und diese Maxime blieb im Laufe der Jahrzehnte, in denen sich das Unternehmen zu einem internationalen Konzern entwickelt hat, stets der […]

Alles lesen · Kommentare { 0 }